Update über den Fall der verfolgten Migranten vom Aufstand im Lager Moria am 18. juli 2017

Neuen Informationen zufolge wurden zwei zusätzliche Migranten zu den ursprünglich 35 Verfolgten hinzugefügt. Die zwei neuen Verfolgten, die auch aus afrikanischen Ländern kommen, wurden im August festgenommen. Nachdem sie dem Gericht vorgeführt wurden, wurden sie freigelassen unter den restriktiven Bedingungen, dass sie in Moria bleiben und sich zweimal im Monat bei der Polizeistation melden müssen. An dieser Entwicklung ist zu sehen, dass der Fall offen bleibt und immer das Risiko besteht, dass mehr Leute angeklagt werden.

Am Mittwoch, den 13. Dezember wird das Gericht über die Haft der 30 Migranten entscheiden, die momentan in verschiedenen Knästen im Land sitzen. Ein von Rechts wegen notwendiger Prozess, da im kommenden Monat die ersten 6 Monate iherer Haft verstrichen sind.

Sofortige Freilassung der inhaftierten Migranten

Zurückziehen aller Anschuldigungen

Solidarität mit den kämpfenden Migrant*innen des besetzten Syriza Büros

#freethemoria35

Musaferat

Vorherige Artikel zu dem Fall sind hier und hier zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.